Sonntag, 25. Februar 2018

War dann mal weg
















Meine Lieben,

lange nicht gesehen :-( Leider habe ich in der vergangenen Woche tatsächlich wenig Zeit gehabt und zusätzlich noch einen depperten Migräneanfall, welcher mich außer Gefecht gesetzt hat. Ich finde ich seh auch noch ein wenig gebeutelt aus.

Hieran aber merkt Ihr, dass ich nicht Monate im Voraus meine Posts produziere und die Bilder nicht veraltet, sondern aktuell sind. Würde ich das tun, hätte ich manchmal deutlich weniger Stress und könnte auch regelmäßiger posten - eine Überlegung - aber nicht meiner Natur entsprechend. Auch in der kommenden Woche werde ich nicht wirklich die Möglichkeit haben Bilder oder Artikel zu machen, schreiben oder gar zu veröffentlichen, da ich auf unserem bereits erwähnten Europameeting sein werde.

Nun hatte ich mir doch so schön Gedanken gemacht was ich dort tragen werde und was ist? Kalt ist. Bitterkalt! Und alle Spielerein mit gut ausschauen sind zweitrangig. Jaha, klar ist das drinnen, doch auch da ist es nicht immer warm und gemütlich. Konferenzräume halt. Am liebsten würd ich ja nen Jogginganzug anziehen. Nun, es ist wie es ist und ich kann es nicht ändern und werde es wahrscheinlich überleben.

So, und zum Trotz habe ich mir den besagten viel zu teuren Pullover gekauft und der ist warm - verdammt warm und ich liebe ihn. Nix Besonderes, aber genau das macht ihn so besonders.

Jetzt habe ich mir überlegt Euch den Pulli mit der Hose zu zeigen, aber weil kombinieren toll sein soll und Kleidungsstücke vielfältig einsetzbar sind, habe ich mich an Kombinationen gewagt. Pulli mit Nadelstreifenjeans ist lässig und gemütlich. Danach die Nadelstreifen betonend im Businesslook casual Style und dann den Pulli mit Röckchen - schuhe habe ich da noch nicht wirklich für parat und daher war ich hier ein wenig unentschieden ;-)

Nach den Bildern mag ich den Blazer an mir irgendwie nicht mehr und ein Traum wäre ein Balmain Blazer - doch bis ich mir den in klassischem Navy leisten kann, gehe ich eher auf die Suche nach einem der mir auch gut gefällt...wieder was auf meiner Liste... . Und zum Friseur müsste ich auch mal wieder!!!


Pullover: Holy Goat; Hose: Citizen: Sneaker: Hilfiger

Blazer; Marc Cain; Shirt: Closed; Jean: Citizen; Schuhe: Viola Fonti

Pullover: Holy Goat; Rock: Cerruti; Schuhe: Adidas

Freitag, 16. Februar 2018

Business goes Punk

















Darf ich vorstellen: meine neue Nadelstreifenjeans :-) Ja, das gibt es. Es gibt wirklich einfach alles.

Nachdem ich nun also mit großen Schritten auf mein Meeting zusteuere, habe ich Alternativen zum Trachtenjankerl in Betracht gezogen und wollte mich offline inspirieren lassen. Da ich auf meinem täglichen Arbeitsweg am Max-Weber-Platz vorbeikomme, entschied ich mich kurzerhand dort einen kleinen Abstecher zu "Zusann" zu machen. Aufgrund der Spontanität auch hier leider keine Bilder von der Boutique, doch es ist schön dort, das kann ich Euch versichern. Ich hoffe in Bälde Bilder nachreichen zu können und ich habe es wirklich bitter bereut keine Kamera dabei gehabt zu haben.

Ich nahm mehrere Hosen in die Umkleidekabine und wirklich geflashed (sagt man heute sicher nicht mehr) hat ich dann diese Jeans mit Nadelstreifen. Erst kam ich mir ein wenig vor wie ein Punk mit Streiferöhre, lag aber sicher an meinem Schuhwerk welches aus Booties bestand. Da mein Oberteil nicht wirklich zu der Hose passte, denn es war auch gestreift, habe ich mir einen Pulli geben lassen und was soll ich groß drumrumreden: den will ich jetzt auch. Leider war der Pullover sehr sehr teuer und ich muss das noch überschlafen.....mehrere Monate eventuell....doch ich rede ihn mir stündlich schöner. Es war ein weißer cropped Pullover und kaum hatte ich diesen an, fiel mein Blick auf eine british karierte rote Tasche mit einem Fellteil und goldener Kette. Diese schnappte ich mir und mein Brit Punk Revival war vollendet. Tasche und Pulli wohnen noch bei "Zusann", die Hose durfte bei mir einziehen. Diese werde ich nun wohl zum kommenden Europatreffen mit einem klassischen blauen Blazer kombinieren, doch natürlich musste ich sie heute direkt ausführen.

Ja, ich weiß, immer erst waschen, aber Lufttrocknen dauert sooo lange. Mein Fehler, ich hatte komplett blaue Beine heute Abend als ich die Hose abstreifte und durfte mich erst einmal kräftig unter der Dusche schrubben. Die Hose flog straight away in die Waschtrommel und ich berichte euch gerne ob sich die Farbangleichung meiner Haut nach dem Tragen der Hose wiederholt hat, wenn ich sie nochmal getragen habe. Jetzt muss ich erst einmal warten bis sie trocken ist....sooo lange!!!! Ich denke ja nicht, denn Citizen ist schon eine namenhafte Jeansmarke und steht für Qualität, daher sollte die Farbe irgendwann ausreichend ausgewaschen sein und trotzdem nicht an Intensität verloren haben.

Wieder einmal war es eine Bestätigung für mich, dass Offlineshoppen sinnvoll ist. Ich bin mir ganz sicher, dass ich online die Hose nie bestellt hätte und den Pullover finde ich erst gar nicht. Ich habe mich nett unterhalten, wurde gut beraten und mein modischer Horizont wurde wieder einmal erweitert. Cropped war bisher für mich ein "No Go" - jetzt ein "Must Have". Nadelstreifen bei Stoffhosen zu finden und eher klassisch. angehaucht. So kann man sich täuschen, denn diese Nadelstreifenhose ist alles andere als bieder finde ich.

Wenn sich erst einmal das Wetter wieder eingekriegt hat und endlich mal Sonne scheint, dann weiß ich auch wo mein Weg hinführt, denn die Kleider dort waren ebenso klasse, da freu ich mich direkt drauf.



Die Raute - quasi Sinnbild für Vertrauen ;-)

Mittwoch, 14. Februar 2018

Tracht an die Macht oder Folklore für alle

Strickjacke: Litzlfelder; Hose Just Eve; Ohrringe: Yulyaffaires
















2018 steht im Zeichen der Tracht möchte man meinen. In den letzten Jahren kamen immmer wieder Folkloremuster auf die Laufstege und in die Kaufhäuser. Dieses Jahr übernehmen die Blumen scheinbar die Herrschaft und ich bin auf der Suche nach einem chicen Trachtenjanker. Also für mich geht es Richtung Tradition. Bei der Recherche stieß ich auf die Münchner Manufaktur und deren Designs trafen genau meine Vorstellung. Da das Ladengeschäft nicht weit entfernt ist machte ich mich kurzerhand am Samstag auf den Weg dorthin mit dem festen Vorhaben mir einen tollen - wenn auch teuren- Blazer zu kaufen (aktuell ist Sale). Leider musste ich feststellen dass die Schnitte allesamt wie sie vorhanden waren nicht zu mir passen und die Größe 32 sogar noch sehr großzügig ausfällt. Sehr traurig war ich da, wirklich sehr sehr traurig sag ich Euch, denn ich hatte mich schon bei unserem großen Europameeting in zwei Wochen in einem Hammer Jankerl gesehen und nun stehe ich ohne da. So schade, denn die Designs sind total pfiffig und modern durch die Farben. Ich hatte keine Kamera dabei, daher kann ich Euch keine Beweisbilder präsentieren. Aber wenn Ihr in der Nähe seid und auch eine schöne Tracht sucht, dann lohnt es sich vorbei zu schauen, der kleine Laden war gestopft voll und anderen Menschen standen die Jacken hervorragend...nur mir halt nicht :-( (ich versuche mein Glück nochmal in der Sommerkollektion welche auch traumhaft ausschaut) . Nun werde ich einfach mal schauen und vielleicht gebe ich mich mit meiner Strickjacke vorerst zufrieden, doch a bisserl offizieller wirkt so ein Lodendress schon, von daher halte ich die Augen offen. Wenn Ihr einen Tipp habt gerne her damit. Was ich mir nun schon überlegt habe ist mir eine dieser ganzen geblümten Hosen zu kaufen (leider habe ich derzeit nur bei H&M und Marc Cain eine größere Auswahl gesehen) und eben diese mit dem Strickwesterl zu kombinieren oder eine tolle Trachtenbluse, das könnte ich mir auch gut vorstellen, da habe ich auch bereits eine von "Gottseidank" im Auge. Normalerweise bin ich eigentlich gar nicht so rüschig und blümerant aufgestellt, was mich da derzeit reitet weiß ich auch nicht, doch ich schiebe es auf die Sehnsucht nach dem Sommer oder aber die Werbung hat Wirkung gezeigt und nachdem ungewohnterweise den ganzen Winter über Blumen und Blüten angesagt waren habe ich mich daran gewöhnt. Läßt auch wieder nach, bis dahin werde ich aufstocken 😬 oder wenn ich Glück habe dann hört sich das auf bevor ich das erste Teil gekauft habe. Was haltet Ihr von geblümten Hosen? Tragt Ihr auch ausserhalb der Oktoberfestzeit gerne Tracht?

Sonntag, 11. Februar 2018

Tschuldigung

Ich denke nach - ok, wahrscheinlich schaue ich TV














Meine Lieben, ein wenig muss ich mich bei Euch entschuldigen, denn das Kernthema meines Blogs ist in den vergangenen Wochen ein bischen in den Hintergrund gerückt. Eigentlich geht es mir ja darum eine Lanze für das Offlinshoppen zu brechen und einige der Hardcore Onlineshopper von der Couch auf die Straßen zu bringen. Ich muss gestehen dass es anfänglich leichter schien als es sich dann im Nachhinein gestalten ließ. Die Shops zu besuchen und mein Ansinnen vorzubringen kostet Zeit und wie ich zugeben muss auch Mut. Mein Blog ist nicht bekannt und berühmt, ich bin kein Influencer mit Instaprofi und YouTube Kanal, daher kann ich wenig vorweisen. Ich habe in einigen Geschäften recht positives Feedback und auch momentane Unterstützung (in Form von auf den Auslöser drücken) erhalten, doch auch bat ich die ein oder andere Besitzerin mir doch via Mail ab und an ein Bild von einer Schaufensterpuppe zu senden, welches ich Euch dann präsentieren darf. Ist leider nicht geschehen. Es gab sogar Shopinhaber die wohl das Gefühl hatte ich hätte Ihnen eine Anzeige verkauft und meldeten hier Ansprüche an wie: "aber nicht den Laden da gegenüber besuchen, die kaufen mir alles nach und ich möchte nicht dass die auch beworben werden..." oder so ähnlich was wohl ein grundliegendes Misverständnis darstellte. Denn ganz klar mache ich Werbung, unbezahlte und persönlich motivierte. Ich mache schriftlich und digital MUNDPROPAGANDA und da behalte ich mir vor zu zeigen was und wen ich will, solange dieser mit einer Veröffentlichug konform geht. Das alleine ist aber nicht der Grund warum in der letzten Zeit so wenige Shops hier abgelichtet wurden, sondern....mir ist zu kalt ;-). Es ist superdoof durch die Kälte zu tingeln und ich seh, angekommen vor Ort, ziemlich bescheiden aus wenn ich die Mütze abziehe, dann die Zeit die es gekostet hat und jetzt kommt der Hauptpunkt: das Geld, ich habe fast alles was ich abgelichtet hatte gekauft und ich denke die ein oder andere Besitzerin hat sich gedacht: "lass die Alte mal ein paar Bilder machen, hauptsache die kauft dann was" und so war es auch. Ich habe viel zu viel Geld ausgegeben, ich trage die Sachen alle, finde sie toll und habe sogar Lieblingssachen gefunden, aber es war teuer und meine Wunschliste wuchs und wuchs.

Nichts desto trotz behalte ich die Intension weiter und habe fest vor, sobald die Temperaturen wieder benutzerfreundlicher sind und ich auch mal mit dem Radl losziehen kann, eingige weitere Shops und auch bisher Gezeigte zu besuchen und Euch vorzustellen. Dass dieses Thema mit dem on- und offlineshoppen weit mehr Menschen interessiert als nur mich habe ich schon öfter beobachten können und freue mich auch bei anderen Bloggern, die doch häufigiger von Ihren Onlinekäufen berichten und verlinken, zu lesen dass sie Gefallen am Offlinshoppen finden und dass auch sie es als wichtig empfinden die Innenstädte nicht aussterben zu lassen. Gerade heute bei Conny von "Conny-doll-lifestyle" ist ein netter Post zu diesem Thema online.

Es wäre toll wenn alle irgendwann wieder mehr und mehr in die reale Welt hinausgehen und dort shoppen. Gut, wenn auf allen Blogs dies zum Thema würde, dann müsste ich mir Gedanken machen über was ich dann schreiben soll, aber mein Ziel wäre erreicht. Und es ist natürlich super wenn Blogs mit einer großen Reichweite Offlineshoppen propagieren, denn diese erreichen mehr Menschen mit ihrer Botschaft als ich. Aber wichtig ist nicht nur darüber zu lesen, sondern es auch zu leben, also meine Lieben, runter von der Couch und ab in die Stadt. Lasst Euch vom Leben und den Menschen inspirieren und findet selber den neuesten Trend und Euer ganz persönliches It-Piece. Zeigt Eure Outfits auf der Straße und inspiriert selber andere. Macht Euch nicht abhängig von dem Internet und dem Paketboten. Und ganz wie bei Löwenzahn beende ich heute diesen Post mit: ich weiß nicht was Ihr heute noch macht, aber ich geh spazieren (ok ins Fitness-Studio) und nicht vergessen "abzuschalten".

Vorher aber lade ich Euch ein ein Potpourrie an Bildern anzuschauen:








Nicht Fastnacht, Fasching oder Karneval, nein Geleitsfest



Verschiedenste Fortbewegungsmittel ;-)

Jeder Tag ist anders

Dienstag, 6. Februar 2018

Winter Blues













Ich hoffe der Artikel des "Fotografen" war nicht ganz so technisch wie er meinte. Ich selber lese sehr gerne wenn mein Liebster etwas schreibt, da wird er immer ganz poetisch und verschmilzt quasi mit den Worten und durchlebt das Ganze doppelt und dreifach. Normalerweise schreibt er über Autos und Motoren ;-)

Wobei er sich wirklich sehr auf das Thema Mode einlässt und seiner Liebe zu Deitails verdanke ich das ein oder andere ganz besondere Bild. Jetzt aber ganz schnell "pink, pink pink" denken und wieder Mädchensachen.

Wie ihr wißt frage ich schon sehr gerne andere nach ihrer Meinung zu meinen Outfits (vielleicht daher auch der Blog?) und ich gebe sehr viel auf die Meinung meines Liebsten, denn er hat ein Auge für das Besondere. Es ist nicht so dass ich selber nicht weiß was mir gefällt, doch ich habe ab und an eine Idee im Kopf und blende dabei die Realität aus, da hilft es wenn jemand frei von diesen Gedanken und neutral sich die Kombi oder auch ein einzelnes Kleidungsstück anschaut und mir ein Feedback gibt. Die Tasche von Elena war Spontanliebe und hat uns beide überzeugt. Ich bin nun ein wenig auf der Suche nach dem richtigen Outfit dazu, denn ich habe da wieder einmal so eine Vorstellung, aber diese Sachen befinden sich (noch) nicht in meinem Besitz, daher noch kein Outfit damit. Ich freue mich dieses Jahr unbändig auf den Sommer, da kommt der Wintereinbruch nicht wirklich gelegen und deswegen kann ich gerade auch nur an sommerliche Outfits denken. Wobei ich tatsächlich dieses Jahr fest vor hatte auch mal ein Bild im Schnee zu versuchen. Obwohl ich Schnee nicht mag, finde ich den Anblick und die Bilder toll und hätte gerne auch eines....da wüsste ich zwar ehrlich gesagt kein vorzeigbares Outfit, aber kommt Zeit kommt Rat, wenn es dann soweit ist wird sich schon was finden. Heute wählte ich aufgrund der Kälte einen warmen Kaschmirpulli und eine winterliche Hose. Generell mag ich diese Kombi, doch langsam mag ich mal wieder was locker-luftiges tragen.

Könnt ihr den Sommer auch kaum noch erwarten? Ich kann ja Menschen die zu Ostern, wenn es schön ist, noch mal Skifahren gehen nicht verstehen. Ich genieße und verzehre mich nach jedem Sonnenstrahl und feiere jeden Moment in dem ich die Daunen an der Garderobe hängen lassen kann und diese Skifahrerer verzichten freiwillig darauf um sich im Schnee zu wälzen... .


Pullover: Madeleine; Hose: Closed; Loafer: Dune

Dienstag, 30. Januar 2018

au detail…oder aus der Sicht des Fotografen (Der Mann schreibt...)

Bilder und Text von meinem Liebsten dem Fotografen








 
Männer sind Techniker. Fast immer. Ok, sagen wir meistens. Und wir Männer sind meist die Fotografen der Liebsten, welche einen Blog schreibt. Fast immer…
 
Allerdings passiert es, dass der Fotograf ganz andere Highlights sieht wie die Dame. Ich kann mich in Details verlieren. Sie sind das Eigentliche, was für mich den Produkt- und Qualitätsunterschied ausmacht: die Liebe dazu oder der berühmte kleine Unterschied. Daher habe ich beschlossen, natürlich mit Erlaubnis meiner Liebsten, für sie einmal einen Artikel zu schreiben. Über eben jene Details. Mit Fotos. Als Location wählte ich den von uns so geschätzten Laden seitens Elena Berton. Nicht nur, weil der Espresso dort wahrlich sensationell ist, sondern weil ich dieses Geschäft tatsächlich mag und schöne Dinge sehe. Und bevor die Frage kommt: Ja, auch ich habe etwas von Elena Berton. Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Details: was bedeutet es eigentlich, sich einmal darauf einzulassen? Ist es nur eine Teilaufnahme einer Tasche, eines Mantels oder einer Halskette? Eine Momentaufnahme eines Kleidungsstückes im Weitesten Sinne, also generisch? Nein, es ist mehr. Es ist das Entdecken des Handwerks, welches dahinter steckt. Der Farben, welche kombiniert wurden. Man entdeckt die Idee des oder der Schaffenden dahinter. Man sieht die Liebe zum eigenen Produkt, wie z.B. an Ledernähten, die per Hand gestochen werden. Schnurgerade und immer im gleichen Abstand. Auf 1/10 Millimeter. Es ist die Auswahl des Materials, z.B. der Perlen für Halsketten, der Bindfäden und der händisch geknüpften Knoten. Die Idee und das Bild jedoch für die Art der Kette, das Farbenspiel eines Schals, die Art der Nähte und des Bindens ist im Kopf des Designers. Unser Auge hat nun die Aufgabe, es zu entdecken. Wenn es uns dann gelingt und darüber hinaus auch begeistert, werden wir anfangen, die Dinge mit anderen Augen zu betrachten. Im Ganzen und im Besonderen im Kleinen. In den kleinen Details. Habt ihr euch schon mal die Verarbeitung einer hochwertigen Ledertasche angesehen? Oder gar rahmengenähter Schuhe? Die Nähte eurer Wildlederjacke? Unter der Lupe die Schliffkanten eines Edelsteins? Der eigentliche Grund, warum der eine mehr funkelt als ein anderer, ist neben der Anzahl der Facetten und der Eigenheit eines Steines die Präzision der Schliffkanten und der Winkel zueinander. Und wird per menschlichem Auge kontrolliert. Weil es eine Maschine nie so könnte.
 
Die Details sind es, die den Unterschied machen. Sie sind dafür verantwortlich, ob eine Sache „Premium“ ist oder nicht. Sie sind es, die einen Burberry-Mantel ausmachen: Der Stoff, der Schnitt, die Graduierung, im Besonderen die Verarbeitung. Sie sind es, die eine Dior-Tasche ausmachen. Die Art des Leders, die Nähte, die konstruktive Ausführung der Verarbeitung. Sie sind es, die ein gutes Paar Schuhe ausmachen: die Weichheit des Leders, die Passform, das Fußbett. Man nehme nur ein Paar rahmengenähte Santoni im Vergleich zu D****m**n. Alleine der Geruch des Leders ist betörend und mindestens einer Couch würdig!
 
Ich hoffe, es wurde euch nicht zu „männlich“. Aber sorry, Qualität ist Technik und Männer sind technisch. Meistens…to be continued.
 
Der Fotograf will return in

„Premium oder warum auch Mann Taschen benötigt. Männer und ihre Accessoires“.

Sofern die Liebste es dann online stellt.

Der Fotograf.


 

Sonntag, 28. Januar 2018

Wenn man sich liebt ist in der kleinsten Hütte Platz...












....kann ich so nicht unterschreiben. Bei uns platzt die Bude aus allen Fugen. Ich weiß nicht wohin mit meinen Schuhen und Mäntel, obwohl ich längst nicht alles habe was ich mir so vorstellen würde. Verschiedene Methoden fallen raus:

1) Capsule Wardrobe = ich mag zu viele verschiedene Stilrichtungen als dass ich mich da so einschränken könnte.

2) Einen weiteren Schrank anschaffen = keine zur Verfügung stehenden Wandflächen

3) Anbauen = wohne in einer Mietwohnung

4) Ein Zimmer zum begehbaren Schrank umfunktionieren = kein Zimmer zur weiteren Verfügbarkeit und Punkt 3) gilt auch hier

5) Umziehen = ziehe ich in Erwähgung, doch da wir in München wohnen stellt sich das leider nicht so leicht dar.

6) Weniger kaufen = siehe Punkt 1

Ok, der letzte Punkt wird wahrscheinlich der Realistischste sein. Ich muss mir einfach mehr Gedanken vor dem Kauf machen und überlegter handeln. Für den Sommer denke ich eigentlich ganz gut ausgestattet zu sein. Um aber zu vermeiden Dinge zu kaufen, die sich nicht so leicht in die bestehende Garderobe integrieren lassen, doch aber ab und an was Neues sich zu leisten, habe ich mir vorgenommen eine Bestandsaufnahme zu machen und zu schauen was ich wirklich gebrauchen könnte und dann werde ich eine kleine Liste kreieren. Diese Liste stecke ich dann beim Shoppen ein und kann mich dadurch immer wieder dran erinnern was mir wirkich fehlt.

Da die Liste bisher noch nicht existiert, musste ich improviesieren: et voilá, die mitgrüne Schlangenmustertasche ward mein 😀 Sie ist wirklich ein Allrounder würde ich meinen, farblich gaaaanz breit aufgestellt und vielseitig kombinierbar - so und ausführlicher habe ich diesen Kauf meinem Liebsten beschrieben. Ich bin mir sicher auch er ist nun der Überzeugung dass sich der Kauf der Tasche gar nicht hat vermeiden lassen ..... und da an dem Preisschild 50% stand, hab ich quasi wieder einmal Geld gespart.... . In diesem Sinne wünsche ich Euch einen guten Start in die Woche.